In der Hochsaison steht er unter Dauerstrom

Jürgen Milski Cover

Kurzinfo Jürgen Milski

Landesweite Berühmtheit erlangte der sympathische Kölner im Jahr 2000, als er in der ersten Staffel den Big Brother Container mit seiner lockeren Art bereicherte. Am Ende belegte er einen hervorragenden zweiten Platz und stand im Anschluss mit der Single “Großer Bruder”, die er mit seinem damaligen BB-Kumpel Zlatko aufgenommen hatte, 16 Wochen auf Platz 1 der deutschen Charts. 14 Jahre später ist Jürgen Milski immer noch ein viel gefragter Sänger, der regelmäßig die Partys auf Mallorca anheizt.

Wie bei ihm eine typische Arbeistwoche aussieht, in welches Jahrhundert er mit einer Zeitmaschine reisen würde und wie sein Kontakt zu Zlatko heute aussieht, erfahrt ihr im folgendne Interview.

Das Interview

Jürgen Milski

Jürgen Milski

Norman Habenicht: Hi Jürgen! Unglaublich, aber wahr: es ist jetzt schon 14 Jahre her, dass du im Zuge der ersten Big Brother Staffel in ganz Deutschland berühmt wurdest. Kannst du deine ganzen Eindrücke und Erfahrungen in 3-5 Sätzen zusammenfassen?

Jürgen Milski: Ich hätte damals nie gedacht, dass ich mich so viele Jahre in dieser Branche halten werde, aber ich habe dieses Geschäft sehr schnell verstanden und kapiert, dass man, wie in jeden anderen Job auch, sehr fleißig sein muss und sich selbst nicht so wichtig nehmen sollte und diese Branche nicht so ernst nimmt. Genau das ist es, wo viele dran scheitern. Ich kann stolz sagen, dass ich das was ich tue, immer noch liebe!

Zudem habe ich seit vielen Jahren mein eigenes Modelabel “Köllektion”, um welches ich mich auch kümmern muss.

Norman Habenicht: Du bist seit vielen Jahren ein absoluter Star am Ballermann auf Mallorca. Wie läuft bei dir so eine typische Arbeitswoche in der Hochsaison ab?

Jürgen Milski: Montag, Dienstag und Mittwoch moderiere ich jede Woche in München bei Sport1. Jeden Donnerstag bin ich in der Saison auf Mallorca und trete im Oberbayern und Bierkönig auf. Jeden Freitag und Samstag habe ich Auftritte in ganz Deutschland und an den Tagen dazwischen, mache ich diverse Moderationen, Drehs – beispielsweise für RTL “Die 10…/ Die 25…”, Stock Car Rennen bei Pro 7, Moderationen auf Messen, Benefiz-Fußballspiele, für die ich mir, wenn es irgendwie geht, immer die Zeit nehme, bin im Studio und nehme neue Songs auf. Zudem habe ich seit vielen Jahren mein eigenes Modelabel “Köllektion”, um welches ich mich auch kümmern muss.

juergen_milski_2

Norman Habenicht: Das ist eine ganze Menge und klingt nach viel Stress. Geht dir dieses wahnsinnige Pensum nicht an die Nerven und Gesundheit?

Jürgen Milski: Ich arbeite wirklich sehr, sehr viel – aber genau das mache ich auch sehr gerne! Daher kann ich zufrieden sagen: Alles ist gut, so wie es ist.

Der Kölner sagt so schön:
Et kütt wie Et kütt!

Norman Habenicht: Bevor deine Fans nun Angst bekommen, dass sie dich bald nicht mehr so häufig zu sehen bekommen. Wie lange wirst du noch die Bühnen rocken und Spaß verbreiten? Gibt es eventuell schon mittelfristige Pläne und Projekte, die du verraten darfst?

Jürgen Milski: Der Kölner sagt so schön: Et kütt wie Et kütt!
(Anm. der Redaktion: Es kommt, wie es kommt!)

Bitte vervollständige folgende Sätze:

Wenn ich auf der Bühne stehe… möchte ich alle gut unterhalten!

Der Kontakt zu meinem damaligen BB-Kumpel Zlatko… besteht schon seit 12 Jahren nicht mehr.

Meinen Urlaub verbringe ich… wird nicht verraten. (grinst)

Ein ganz wichtiger Moment in meiner Karriere als Sänger war,… dass ich meine Produzenten kennengelernt habe, mit denen ich mittlerweile schon sei 13 Jahren zusammen arbeite.

Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, dann… würde ich gerne mal für ne Woche in den 50er Jahren leben!

strich

Mehr zu Jürgen Milski im Internet:

Webseite “Köllektion”
Facebook Fanpage
Agentur von Jürgen Milski (Public People)

strich
Dir gefällt 5einhalb.de? Folge uns in den sozialen Netzwerken! 5einhalb.de auf Facebook 5einhalb.de auf Google+ RSS Feed abonnieren