Bei ihm sind die Fans die Experten

Maik Nöcker Teaser

Kurzinfo Maik Nöcker

Er begann seine Karriere beim Radio. Neben seiner Tätigkeit als freiberuflicher Sportjournalist war er auch schon als TV-Moderator für den Sender kabeleins tätig. Aktuell moderiert Maik Nöcker für den Pay-TV-Sender Sky die Sendung “08000 – du bist dr@uf” (aktuell vor jedem WM-Spiel!) – ein neuartiges Konzept, bei dem auch die Fans ihre Meinung öffentlich kundtun können. Mehr zu diesem Thema, wie er die Rivalität zwischen dem FC St. Pauli und dem HSV lebt und noch vieles mehr, erfahrt ihr im folgenden Interview.

Das Interview

© Daniel Obradovic

© Daniel Obradovic

Norman Habenicht: Moin Maik! Du hast deine berufliche Laufbahn beim Radio gestartet. War das schon immer ein Traum von dir?

Maik Nöcker: Kann man so sagen, ja. Ich habe schon mit Freunden aus meinem Zimmer bei meinen Eltern gesendet. Damals war ich 16 und die ersten Zuhörer hatte ich in der Eisdiele gegenüber. Ein großer Spaß – bis eines Tages ein gelbes Postauto mit sehr großer Antenne durch unsere Straße fuhr. Das war ein sehr schnelles, jähes Ende für unseren kleinen Piratensender.

Norman Habenicht: Du bist Gründer des Senders FC St. Pauli FM. Was ist an diesem Projekt anders und besonders reizvoll für dich?

Und apropos Millerntor – für mich ist natürlich das außergewöhnlichste Radiostudio, aus dem ich je gesendet habe.

Maik Nöcker: Ich lasse mich in meiner Arbeit gerne von Leidenschaft treiben. In diesem Projekt kam alles zusammen. Die Leidenschaft für den Verein und für Radio. Hinzu kommt, dass die Zielgruppe und die Richtung des Senders sehr klar definiert war: Vom Millerntor ins Mittelohr. Und apropos Millerntor – für mich ist natürlich das außergewöhnlichste Radiostudio, aus dem ich je gesendet habe.

Norman Habenicht: In deinem Wohnort Hamburg gibt es mit dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV zwei sehr gegensätzliche Klubs. Lebst du diese Rivalität wie so viele aus, oder drückst du beiden Teams am Wochenende die Daumen?

© Daniel Obradovic

© Daniel Obradovic

Maik Nöcker: Ich finde nicht, dass das geht und es würde meinem Naturell auch nicht entsprechen, irgendwie für beide zu sein. Aber in der Schlussphase dieser Saison habe ich sogar dem HSV die Daumen gedrückt, weil ich nicht wollte, dass der Verein absteigt. Am Ende war ich allerdings so genervt von der Leistung der Mannschaft, dass es mir wieder egaler wurde. Ich bin aber nicht in Hamburg und damit auch nicht mit dieser Rivalität aufgewachsen. Ich bin Fan vom FC ST. PAULI und der HSV ist ein Verein, wie viele andere auch.

Norman Habenicht: Du moderierst bei Sky die Call-In Show “08000 – du bist dr@uf”. Ein, wie ich finde, sehr gelungenes Format. Bitte versuche den Lesern doch mal in einigen wenigen Sätzen, das Format und seine Besonderheit nahezubringen.

Über Fußball diskutiert doch jeder Fan. Immer und überall. Zu Hause, am Arbeitsplatz oder mit Freunden. Die sind doch alle Experten.

© Daniel Obradovic

© Daniel Obradovic

Maik Nöcker: Danke! Und das finde ich auch. Nicht weil ich die Sendung moderiere, sondern weil die Spieler und die Fans die Hauptdarsteller an jedem Wochenende sind. Man hörte aber immer nur die Meinung von Spielern, Trainern und Experten. Seit letztem Jahr haben sonntags auch Fans eine Bühne bei Sky Sport News HD. Jeder kann anrufen oder per Twitter und Facebook seine Meinung zu den wichtigsten Themen der Woche posten. Über Fußball diskutiert doch jeder Fan. Immer und überall. Zu Hause, am Arbeitsplatz oder mit Freunden. Die sind doch alle Experten. Nur in den Medien gab es dafür nie Raum. Das haben wir mit “08000 – du bist dr@uf!” geändert.

Norman Habenicht: Ich musste schon einige Male sehr schmunzeln, wenn ich einige Fans bei dir am Telefon gehört habe. Du hast dich erstaunlicherweise immer sehr gut im Griff – oder täuscht das?

Maik Nöcker: Call-in habe ich schon lange beim Radio gemacht und ich weiß, dass es für manche Anrufer eine Überwindung ist, live beim Radio oder im Fernsehen zu sprechen. Aber sie wollen eben ihre Meinung sagen. Davor habe ich Respekt. Warum soll ich mich darüber lustig machen, wenn jemand aufgeregt ist oder mal einen Satz mal nicht perfekt formuliert. Das würde ich als anmaßend empfinden.

Bitte vervollständige folgende Sätze:

Der bislang beste Moment bei 08000 – du bist dr@uf war… sicher die intensive Diskussion um den Zustand des Hamburger SV. Und die Aufstellung von Jogi Löw vor dem ersten WM-Spiel gegen Portugal. Gleiches Wut-Potential, erfreulicherweise mit einem deutlich besseren Ausgang für Jogi.

Die WM in Brasilien werde ich… im Studio von Sky Sport News HD sehen und vor jedem Spiel „08000 – du bist dr@uf!“ moderieren.

Den Boxkampf zwischen Axel Schulz und George Foreman in Las Vegas… ist bis heute eine der aufregendsten Sportveranstaltungen, die ich erleben durfte.

Für die kommende Bundesliga-Saison wünsche ich mir… mal wieder einen anderen Deutschen Meister.

Ein Wochenende ohne Fußball… ist bestimmt toll, ich kann mich nur nicht mehr daran erinnern.

strich

Mehr zu Maik Nöcker im Internet:

Maik Nöcker bei Facebook
Twitter-Account

strich
Dir gefällt 5einhalb.de? Folge uns in den sozialen Netzwerken! 5einhalb.de auf Facebook 5einhalb.de auf Google+ RSS Feed abonnieren