Jil Sander und Karl Lagerfeld sind ihre Vorbilder

Nicola Eibich Cover

Kurzinfo Nicola Eibich

Seit der frühsten Jugend ist sie der “Jeans” verfallen. Mit einer kaufmännischen Ausbildung bei einem Jeansproduzenten wurde ihre Passion zur Profession. Seitdem arbeitet die Modeexpertin international erfolgreich in der Branche. Nicola Eibich bekleidete zuletzt hochkarätige Positionen in der kreativen Einkaufsleitung internationaler Unternehmen.

Mit der Gründung der Marke Blessed & Cursed möchte die Spezialistin in Sachen Denim nicht nur der ewigen Suche nach der perfekten Jeans ein Ende bereiten. Sie möchte ein Zeichen setzen, ein Symbol dafür, zu tun, wozu man sich berufen fühlt und dafür zu kämpfen.

Die Designerin ist weltweit die erste Frau, die es in die Männerdomäne “Denim” gewagt hat. Mit über 20 Jahren Erfahrung hat sie eine einzigartige Passform entwickelt, die optisch der Figur schmeichelt.

Das Interview

© Rike Schulz

© Rike Schulz

Norman Habenicht: Hi Nicola! Wann hast du deine Liebe zu Mode und Design entdeckt?

Nicola Eibich: Schon in frühester Kindheit war ich verrückt nach Mode – erst für meine Barbies und später dann für mich selbst. Zu meinem 14-jährigen Geburtstag habe ich dann angefangen, in einer Boutique zu jobben, um die Mode zu finanzieren. Damals gab es einfach Dinge, die “man” haben musste: Eine Chevignon Jacke, Mosquito Boots, Marc’O Polo Sweatshirts… das war alles ziemlich teuer und für Eltern oft sehr unverständlich. Ich fand das toll, jedes teure Stück hatte einen großen Wert und wurde sorgfältigst behandelt, damit es möglichst lange hält.

Norman Habenicht: Als Laie könnte man denken: Jeans ist Jeans. Du hast aber deinen ganz eigenen Stil kreiert. Wie kann man den am besten in ein paar Sätzen beschreiben?

Damals gab es einfach Dinge, die “man” haben musste…

Nicola Eibich: Zum einen habe ich mich als Frau mit Jeans für Frauen beschäftigt. Die Denim Industrie ist ja eine absolute Männerdomäne und die haben einen anderen Bezug zur weiblichen Figur und ihren Rundungen. Mit über 20 Jahren an Erfahrung in der Branche habe mich darauf konzentriert, eine wirklich perfekte Passform zu entwickeln, die gleichermaßen sexy und bequem ist. Hierbei spielt aber auch das Image der Marke eine große Rolle, denn eine Premium-Jeans ist heute ein Statussymbol und die Trägerin möchte sich mit der Marke identifizieren. Aus diesem Grunde verfolgen wir eine konsequente und sensible Markenstrategie.

Norman Habenicht: Jede Szene hat seine Stars und Helden. Welche/r Designer/in hat dich über die Jahre am meisten beeindruckt und aus welchen Gründen?

© Christian Barz

© Christian Barz

Nicola Eibich: Ganz klar: Jil Sander und Karl Lagerfeld. Beide Persönlichkeiten lassen sich nicht in Schubladen stecken und verändern sich auch nicht. Sie erfinden sich neu und bleiben doch, wer sie sind.

…wer den Trend schon einmal mitgemacht hat, wird meiner Meinung nach schwer zu begeistern sein.

Norman Habenicht: Kannst du dich noch an die frühen 90er Jahre erinnern, als nach dem Mauerfall moonwashed Jeans mit einem schmalen Lederstreifen an den Hosenbeinen mehr oder weniger up-to-date waren? Traust du diesem Relikt ein Comeback zu, wie es schon vielen Modesünden zuvor gelungen ist?

Nicola Eibich: Für die junge Zielgruppe in jedem Fall. Retro ist ja total Trend. Aber wer den Trend schon einmal mitgemacht hat, wird meiner Meinung nach schwer zu begeistern sein.

Norman Habenicht: Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Ole von Beust ist als Partner bei deinem Label Blessed & Cursed eingestiegen. Als Modepapst habe ich ihn nicht unbedingt kennen gelernt – wie kam es zu dieser Kooperation?

Nicola Eibich: Wir haben uns beim Fussball kennengelernt und mochten uns auf Anhieb. Er hat mich kurz darauf in meinem Showroom besucht und konnte sich sehr für die Marke und das Produkt begeistern. Zunächst hat er mich unterstützt, weil er Mode aus Hamburg fördern möchte und ist dann später in das Unternehmen eingestiegen.

Bitte vervollständige folgende Sätze:

Mode ist für mich… die beste Möglichkeit, seine Persönlichkeit zu inszenieren und seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Eine absolute Modesünde der jüngsten Vergangenheit war/ist für mich… Gibt es für mich nicht. Die Mode erlaubt alles – alles ist eine Frage des Stils und Stylings.

Totale Entspannung finde ich… beim Sport, auf Sylt und beim Gassi mit meinem Hund.

Die schönste Stadt Deutschlands ist… Hamburg

Wenn ich nicht in der Modebranche tätig wäre ich… Schauspielerin, Anwältin, Fitnesstrainerin, Yogalehrerin – ach, da fallen mir viele schöne Dinge ein. (lacht)

strich

Mehr zu Nicola Eibich im Internet:

Blessed & Cursed
excentric Artist Management

strich
Dir gefällt 5einhalb.de? Folge uns in den sozialen Netzwerken! 5einhalb.de auf Facebook 5einhalb.de auf Google+ RSS Feed abonnieren