Bei ihr haben jetzt die Fans das letzte Wort

Ricarda schwarz-weiss mit Hut

Kurzinfo RICARDA

Nach gerade mal knapp drei Jahren als Hauptcast bei der Reality-Soap “Berlin – Tag und Nacht”, wurde sie in ihrer Rolle als Sofi Bach zu einem der ganz großen Publikumslieblinge. Für RICARDA ein schöner Grund, sich ab sofort noch mehr um ihre Fans zu kümmern. Dem Ausstieg aus der Soap folgt nun eine Vielzahl an neuen spannenden Projekten, die alle eines gemeinsam haben: die Verschmelzung zwischen der täglichen Arbeit von RICARDA und ihren Fans in den sozialen Netzwerken. Wie das genau aussehen wird und welche guten Vorsätze sie für das neue Jahr hat, erfahrt ihr in einem sehr unterhaltsamen Interview, mit einer Frau deren gute Laune einfach ansteckend ist.

Das Interview

Ricarda Promo

Norman Habenicht: Hi RICARDA! Du warst als Sofi Bach 31 Monate wesentlicher Bestandteil des Transmedia-Formats “Berlin – Tag & Nacht”. Welches ist die schönste Erinnerung, die du aus dieser Zeit mitnimmst?

RICARDA: Wenn ich mich für eine schöne Erinnerung entscheiden muss, dann fällt mir jetzt gerade als erstes der Abschied ein (lacht). Nee ehrlich – das war nämlich so: Ich wurde ein letztes Mal an unseren ersten Drehort, in die WG, gelockt, wo es ganz leer und dunkel war. Dann kamen ganz viele Leute aus verschiedenen Ecken und ich war echt sprachlos. Und das soll was heißen (lacht)! Obwohl ich eine Vorahnung hatte. Dann konnte ich alle nochmal drücken, wir haben uns einen Film angeguckt, den sie für mich gemacht haben und die ein oder anderen Tränen sind geflossen. Ich hatte da echt ´ne intensive Zeit und hab ´ne menge Leute sehr lieb gewonnen.

Es gibt jetzt schon eine Kostprobe der Single und die Leute sind eingeladen, ein lustiges Handyvideo dazu zudrehen und in die Voting-App hochzuladen.

Norman Habenicht: Berlin – Tag & Nacht ist nun abgehakt und gehört der Vergangenheit an. Was hast du jetzt für Pläne?

RICARDA: Am 07. März 2014 kommt meine Single raus und ich bin schon ganz aufgeregt. Vorab muss ich erst mal sagen, dass man mich da nicht mit Sofi vergleichen darf. Eigentlich sollte man mich gar nicht mit Sofi vergleichen (lacht). Ich konnte sie selber oft gar nicht leiden und die Musikkarriere und die Art und Weise wie sie das alles angegangen ist war echt – sagen wir mal – nicht so toll (lacht). Naja, jedenfalls ist die Single schon fertig. Sie macht echt Spaß und wartet nur darauf, released zu werden. Ich verrate euch schon mal das Thema. Es geht um Freunde und die sozialen Netzwerke Facebook, Instagram, YouTube und Twitter. Das Coole ist, dass ich meine Facebook-Community in das Musikvideo einbaue!! Es gibt jetzt schon eine Kostprobe der Single und die Leute sind eingeladen, ein lustiges Handyvideo dazu zudrehen und in die Voting-App hochzuladen. Dann darf jeder für seinen Favoriten voten. Die Gewinner sind dann Teil des Musikvideos, das bald erscheint. Die Teilnahme ist ganz einfach und man findet alles wie immer auuuuf? Richtig… meiner Facebook-Seite (grinst)!

screenshot2_300px

Norman Habenicht: Seit kurzem hast du auch einen eigenen YouTube-Channel. Was erwartet deine Fans auf dieser Plattform?

RICARDA: Auf die Idee mit dem Channel bin ich gekommen, als ich selber durch YouTube gesurft bin. Ich liebe es, dort nach Interviews, Making Ofs, Musikvideos und so weiter von verschiedenen Musikern und Schauspielern zu gucken. Außerdem kennen die meisten Leute ja nur Sofi von BTN und RICARDA entweder gar nicht oder nur teilweise. Und dort kann ich einfach mal sowas von ich selbst sein (lächelt). Im Channel gibt es zum Beispiel Ausschnitte von mir im Studio oder beim Fotos machen. Es gibt dort Videos, in welchen ich die Fragen der Fans direkt beantworte. Eine neue Kategorie heißt “Unterwegs mit euch”. Da begebe ich mich an irgendwelche Orte und mache spontanen Quatsch mit Leuten, die ich treffe oder die mich dort treffen. Also alles mögliche. Am 7.3. wird auf dem Channel auch mein Musikvideo veröffentlicht.

Auch bei meinen Auftritten, bei denen ich Fotos mit allen mache, packe ich mir wen ich kriegen kann zum drücken und umarmen.

Norman Habenicht: Du hast in den sozialen Netzwerken mehr Fans als die meisten Fußball-Nationalspieler. Kannst du das so richtig begreifen oder ist das alles immer noch wie ein ganz langer Traum, den du gerade lebst?

screenshot3_250px

RICARDA: Mmmh… Ich wusste gar nicht, dass ich mehr als die meisten Nationalspieler habe. Ui! Hab da keine Zahlen verglichen (lacht). Ich finde es einfach mega geil, dass ich die Möglichkeit habe, direkt mit den Leuten zu quatschen! So kann ich ihnen nah sein. Irgendwie verstehen das viele nicht, dass ich das gerne mache. Aber so ist es halt. Auch bei meinen Auftritten, bei denen ich Fotos mit allen mache, packe ich mir wen ich kriegen kann zum drücken und umarmen. Jetzt kriegen alle Angst vor mir (lacht).

Norman Habenicht: Du siehst toll aus und hast natürlich auch sehr viele männliche Fans. Wie viele Anfragen für ein persönliches Kennenlernen bekommst du täglich per E-Mail, Facebook & Co.? Ist es auch manchmal schwierig, die nötige Distanz zu wahren?

RICARDA: Ich finde es nur schwierig, wenn ich mal kein Verständnis dafür entgegengebracht bekomme, dass ich vielleicht nicht komplett alles von mir preisgebe. Aber die meisten meiner Community bei Facebook und Co. sind ziemlich cool drauf! Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf (lächelt). Wie eine kleine Social Network-Familie…

Norman Habenicht: Was wünschst du dir für das Jahr 2014?

RICARDA: Ich hoffe, dass ich mich als Sängerin wieder mehr etablieren kann, dass ich viele meiner kreativen Hirngespinstereien verwirklichen kann und dass ich vielleicht wenigstens ab und zu mal pünklicher bin (lacht).

strich

RICARDA im Internet:
Offizielle Webseite
Facebook Fanpage
RICARDA bei Twitter
RICARDA bei Instagram
RICARDA bei YouTube

strich
Dir gefällt 5einhalb.de? Folge uns in den sozialen Netzwerken! 5einhalb.de auf Facebook 5einhalb.de auf Google+ RSS Feed abonnieren

5 Gedanken zu „Bei ihr haben jetzt die Fans das letzte Wort

  1. solche Antworten kann keine(r) aufsetzen, Ricarda ist authentisch und total sympathisch, und in der Tat “die Frau hat was zu sagen”

Kommentare sind geschlossen.