Rocco träumt von Film mit seinem Vater

© König Photographie

Kurzinfo Rocco Stark

Rocco Stark ist ein Newcomer im Showbusiness. Theater, Film, Musik – seine Talente sind vielseitig. Früher war er immer nur als “Der Sohn von Uwe Ochsenknecht” bekannt. Doch aus diesem Schatten ist der 27-Jährige spätestens seit seinem sympathischen Auftritt beim Dschungelcamp heraus getreten. Während dieser Show lernte er auch die Sängerin Kim Gloss kennen, mit der er seit Februar dieses Jahres eine gemeinsame Tochter hat. Stark und Gloss sind seit Mitte des Jahres jedoch kein Paar mehr.

Was er aktuell macht, was er über einige Fans bei Facebook denkt, und wie seine Pläne für die Zukunft aussehen, hat er mir in einem kurzen Gespräch beantwortet.

Das Interview

© König Photographie

© König Photographie

Norman Habenicht: Sie sind Besitzer des Modeladens “Atelier12″ in der Oranienburgerstraße. Was erwartet mich dort, wenn ich mal aus Hamburg zu Besuch bin?

Rocco Stark: Bei “Atelier12″ bieten wir stylische und zeitgemäße Kleidung aus Italien für Sie und Ihn. Dabei verknüpfen wir allerdings vernünftige Preise mit guter Beratung und gutem Service. Es gibt zum Beispiel auch Getränke.

Ich glaube die Menschen haben einen besseren Eindruck gewonnen wer Rocco Stark eigentlich ist, nämlich einer von Ihnen.

Norman Habenicht: 2012 belegten Sie bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” einen beachtlichen dritten Platz. Ich habe den Eindruck, dass Sie seitdem mehr respektiert werden von der breiten Öffentlichkeit. Empfinden Sie das ähnlich?

Rocco Stark: Ich glaube die Menschen haben einen besseren Eindruck gewonnen wer Rocco Stark eigentlich ist, nämlich einer von Ihnen.

Norman Habenicht
: Beim Sat1 Promiboxen konnten sich die Zuschauer davon überzeugen, wie fit Sie sind. Welche sportlichen Aktivitäten sorgen abgesehen von diesem Box-Event für Ihre hervorragende körperliche Verfassung?

Rocco Stark: Ich gehe jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio, und natürlich hält meine Tochter mich jetzt auch fit. (lacht)

Norman Habenicht: Sie sind vielseitig begabt. Beim Theater, Film und Musik im Geschäft. Was mögen Sie am liebsten und wo sehen Sie für die Zukunft die besten Erfolgschancen?

Rocco Stark
: Ich denke, ich werde kommendes Jahr wieder Theater spielen. Aktuell bin ich auch mitten in den Arbeiten eines Kinofilms. Aber auch Musik ist nichts, was ich missen möchte. Allerdings schlägt mein Herz für den Film.

© König Photographie

© König Photographie

Auf jeden Fall werde ich wieder Musik machen, und ich freue mich, selbst irgendwann einmal mit meinem Vater vor der Kamera zu stehen.

Norman Habenicht: Sie beziehen Ihre Fans bei Facebook aktiv mit ein. Ein Traum für jeden Fan. Manchmal auch Albtraum für Sie, wenn man merkt, dass einige User nur auf Ärger aus sind und Alles schlechtreden?

Rocco Stark: Ich denke je bekannter man wird desto mehr Leute gibt es die neidisch sind. So ist das eben in diesem Geschäft. Ich kann damit leben.

Norman Habenicht: Auf welche Projekte dürfen sich Ihre Fans in naher Zukunft freuen?

Rocco Stark: Auf jeden Fall werde ich wieder Musik machen, und ich freue mich, selbst irgendwann einmal mit meinem Vater vor der Kamera zu stehen.

strich

Rocco Stark im Internet:

Facebook
Atelier12 bei Facebook

strich
Dir gefällt 5einhalb.de? Folge uns in den sozialen Netzwerken! 5einhalb.de auf Facebook 5einhalb.de auf Google+ RSS Feed abonnieren